Vollmondtext Dezember 2021: Die Metaphysik als Weg zur Befreiung von Vergangenheit und Zukunft

Lass Dir den Beitrag von Anisha vorlesen!

Unsere synthetische Stimme Anisha lernt ständig neue Worte für eine bessere Aussprache

Von Wolfgang Bischoff

Liebe Menschen,

Am 19. Dezember erstrahlt der Wintervollmond zur Weihnachtszeit. Um 21 Uhr werden weltweit viele Menschen für eine Stunde still werden und sich gemeinsam, obwohl voneinander entfernt, mit der inneren Bedeutung des Weihnachtsfestes auseinandersetzen. Angelus Selesius schrieb im Mittelalter:

Und wäre Christus 1000-mal geboren und nicht in Dir, Du wärest ewiglich verloren.
Das Kreuz von Golgatha kann Dich nicht von dem Bösen, wenn es nicht auch in Dir errichtet wird, erlösen.

Der erste Teil des Zitates bezieht sich auf das Weihnachtsfest und der 2. Teil auf die innere Bedeutung des Osterfestes. Beide jedoch
verweisen darauf, dass die Feste lediglich äußere Symbole und Erinnerungen für einen inneren Prozess im Menschen sind. Nur wenn der Mensch innerlich durch Schulung und Übung erlebt, dass sich ihm im Angesicht seiner dunkelsten Seiten, zur dunkelsten Stunde, am dunkelsten Tag im Jahresverlauf ein Licht offenbart, das das Eigentliche des Menschen, das Innerste seines Wesens ist, nur dann beginnt er, das Weihnachtsfest wirklich zu verstehen.

Die Naturwissenschaft trifft Feststellungen über Tatsachen, die in der Vergangenheit liegen, analysiert diese und projiziert ihre Ergebnisse auf die Zukunft. Das Leben jedoch findet in der Gegenwart statt.

Die Metaphysik beschäftigt sich mit diesem Leben in der Gegenwart, mit dem Phänomen der Einweihung, welche die Befreiung des Menschen von Vergangenheit und Zukunft zum Ziel hat. Sie bemüht sich, hinter die Welt der Manifestationen zu schauen, um durch die Entwicklung der Fähigkeit des Geistes, sich über eine lange Zeit ohne Pause mit Liebe und Hingabe nur auf ein einziges Objekt konzentrieren zu können, den Übenden in eine völlig neue Bewusstseinsebene zu führen. Die Metaphysik beschäftigt sich mit dem, was wirkt, erwirkt. Sie manifestiert sich nicht, sondern erwirkt Manifestationen. Sie betrachtet die Kraft, die Allem das Leben schenkt, die das innerste Wesen des Lebens ist.

So, wie heute normalerweise Weihnachten gefeiert wird, entspricht es dem Zitat:

Von Goldener Scheibe bedeckt ist das Gesicht der Wahrheit! Oh, Seele, besinn’ Dich, Deine Taten, besinn’ Dich!

So viele Ablenkungen, die wir Geschenke nennen, wollen verhindern, dass wir das, was das Weihnachtsfest wirklich bedeutet, innerlich erleben können. In der Stille der Weihenacht können wir zu einer Erfahrung des Seins an sich finden und eine Ahnung von der Welt der Einheit erhalten. Die Welt der Vielheit, unsere erfahrbare Welt, besteht eigentlich nur aus Täuschungen. Nichts davon hat wirklichen Bestand und so streben wir nach immer mehr, ohne ein wirkliches Ziel zu haben. Aber gerade diese unwirkliche Welt der Täuschungen und Unwissenheiten ist die Quelle allen Leidens. Mit dem Schwert der Erkenntnis und inneren Erfahrung können wir die Wurzeln dieser Unwissenheiten durchtrennen und abschwächen.

Die Metaphysik beschäftigt sich mit dem Mythos, mit Erzählungen, Geschichten, Bildern, Zeremonien, mit dem Lebendigen, das wächst und allmählich Gestalt anzunehmen beginnt. All das berührt uns Menschen und ist Nahrung für unsere Seelen. Der Mythos entsteht aus den tiefsten seelischen Schichten, ist nicht in die Täuschung der Wirklichkeit verstrickt und spiegelt uns, scheinbar unwahr, das wider, was Wirklichkeit ist.

In der Weihnachtsgeschichte wird uns Maria als das Symbol der selbstlosen Hingabe, des Lichtes, das sie im Innern unsichtbar trägt und dafür, dass es doch äußerlich wahrgenommen wird, und der Aufgabe eines jeglichen inneren Widerstandes nahegebracht. Meister Eckardt sagt:

Der Vater spricht das Wort in die Seele und wenn der Sohn geboren ist, wird jede Seele Maria.  Maria ist gesegnet, nicht weil sie Christus leiblich trug, sondern, weil sie ihn geistig gebar; und hierin vermag ein jeder ihr gleich zu werden.

So können wir in der stillen Kontemplation die Symbolkraft von Josef, dem neugeborenen Kind, den Hirten, den Königen und den Geschenken, die sie alle bringen, erfassen lernen : Weihrauch, Gold und Myrrhe fangen an, in einem Verhältnis zu stehen zu Denken, Fühlen und Wollen, zu Körper, Geist und Seele, zu Selbsthingabe, Selbsterkenntnis und Selbstvervollkommnung.

Josef und die 3 Hirten
stehen für 4 Körperbilder und repräsentieren die Materie    4

Maria, die 3 Wirte und die 3 Könige
stehen für 7 Seelenbilder entsprechend den Chakren       

Das Kind, Herodes und der Engel
stehen für 3 Geistgestalten – das göttliche Dreieck.          3

14 Figuren

die Quersumme davon

ist 1 + 4 = 5, das ist die Zahl 

des Logos, die Christuszahl

Ein großes zu enthüllendes Geheimnis für den menschlichen Drang nach Erkenntnis…

So können wir das Weihnachtsfest als eine Aufforderung betrachten, uns auf den Weg zu machen, jeder für sich. Entdecke das Naheliegendste in Dir, Dein Bewusstsein, um Dich für das Licht zu öffnen, das Du eigentlich bist.

Weltweit stehen wir vor dem Weihnachtsfest. Das Dunkel ist groß wie selten. Jede Anstrengung, Weihnachten in uns zu verwirklichen, lohnt sich. Wahrer Friede, sagt Emil Bock, ist der Zustand der Seele, die das sich offenbarende Göttliche in sich aufgenommen hat.

Ich wünsche euch allen eine gesegnete  Weihnachtszeit

in liebevoller Verbundenheit

Wolfgang

 

 

Wolfgang Bischoff
Wolfgang Bischoff

Wolfgang Bischoff ist Dipl. Psychologe und Psychotherapeut, Internationaler Berater und Mentor für Führungspersönlichkeiten in der Industrie und Wirtschaft in Europa, Amerika und Indonesien und Inhaber und Gründer der Human Culture Academy Deutschland. Inspiriert durch seinen spirituellen Lehrer Swami Rama gründete Wolfgang 1981 das Himalaya Institut e.V., dem er als spiritueller Leiter verbunden bleibt. Er gründete außerdem die Unternehmensberatung „Güldenhorm Institut“ und die „Güldenholm Stiftung“ zur Unterstützung von besonders begabten Studenten und zur Erhaltung, Pflege und Veröffentlichung von Menschenweisheitsgut. Er ist Miturheber von Human Excellence, einer Synthese aus westlichen und östlichen Persönlichkeitsentwicklungskonzepten, sowie Mitinitiator des PoWer-Programmes (Partnership for Water Education and Research) der UNESCO. Webseite: www.humancultureacademy.com

https://humancultureacademy.com/

close

Hallo Lebensfreude!

Lasse Dich positiv inspirieren! Abonniere die Agni Verlag Neuigkeiten und verpasse keine Magazin-Edition und Buch-Neuerscheinung!

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen entsprechend der Datenschutzerklärung und bin mit der dauerhaften Speicherung meiner Daten bis auf Widerruf für den Newsletterversand einverstanden.

Hallo Lebensfreude! - Bleibe Informiert ...

Abonniere die kostenlosen
Agni Verlag Neuigkeiten