Wie wir Wut und vergangene Verletzungen heilen

,

Lass Dir den Beitrag von Anisha vorlesen!

Unsere synthetische Stimme Anisha lernt ständig neue Worte für eine bessere Aussprache

Antworten von Pandit Rajmani Tigunait

 

Frage Agni-Magazin: Ich ertappe mich dabei, wie ich über vergangene Traumata, Verletzungen und Ungerechtigkeiten in meinem Leben nachdenke und wütend darüber werde, wie ungerecht das Leben ist. Was kann ich tun, um meinen Geist zu beruhigen?

Pandit Rajmani Tigunait : Die Philosophie des Yoga beginnt mit der festen Überzeugung, dass, egal wer wir sind, egal was wir geworden sind, egal was unsere Vergangenheit war, es immer eine Chance gibt, sich über die schmerzhaften Umstände unserer Vergangenheit zu erheben. Das mag schwer sein, aber es ist nicht unmöglich. Der beste Weg, dies zu tun, ist zu erkennen, dass das, was wir als Ungerechtigkeit empfinden, Teil des göttlichen Laufs der Welt ist. Es ist etwas, das passiert ist und nicht unter unserer Kontrolle stand, als es geschah. Aber es war in den Händen dessen, was den Lauf des Universums bestimmt.

Darüber zu grübeln, was unserer Meinung nach ungerecht war, bringt uns nicht weiter. Wir ertappen uns bei dem Gedanken, dass es völlig in Ordnung ist, auf diejenigen wütend zu sein, die an unserer ganzen chaotischen Situation in der Vergangenheit beteiligt waren und die unserer Meinung nach die Situation besser hätten meistern können, es aber nicht getan haben. Vielleicht denken wir, dass Wut der Weg ist, um zu heilen, sich zu versöhnen und zu einer Art Lösung zu kommen – dass die Beteiligten oder die Welt sich entschuldigen sollte oder jemand anerkennen sollte, dass wir ein Opfer einer solchen Vergangenheit waren. Die Menschen hoffen seit Hunderten von Jahren, dass diese Art von Anerkennung – eine Anerkennung durch die Außenwelt – helfen wird oder helfen sollte, ja helfen muss. Aber meistens ist das nicht der Fall.

Wenn du die Tugend der Dankbarkeit in deinem Herzen bewahrst und nährst, kannst du automatisch die negativen Tendenzen überwinden, die dich tief im Inneren bedrücken.

Erst wenn wir uns in unserer eigenen inneren Buddhi (Urteilskraft) verankern und die Überzeugung gewinnen, dass es im Reich des Göttlichen keine Ungerechtigkeit gibt, nehmen die Dinge eine ganz andere Gestalt an: Ein einziger Hauch von göttlicher Gnade reicht aus, um alles andere, was als Unglück erscheint, zunichte zu machen. Selbst wenn dir hundert schreckliche Dinge widerfahren sind, identifiziere eine gute Sache an dir und erinnere dich an eine gute Sache, die dir widerfahren ist, und sei dafür dankbar.

Wie ein großer Weiser einmal sagte: „Kultiviere die Fähigkeit, eine winzige, atomgroße, positive Eigenschaft zu vergrößern und deinen Geist darauf zu konzentrieren. Erkenne sie, greife sie und vergrößere sie durch deine eigene Kraft der Positivität auf die Größe eines ganzen Berges.“ Diese eine Fähigkeit wird dir helfen, eine Negativität von der Größe eines Berges auszulöschen. Sei auch der göttlichen Vorsehung dankbar, die diesen Samen der Güte in dich gepflanzt hat. Wenn du die Tugend der Dankbarkeit in deinem Herzen bewahrst und nährst, kannst du automatisch die negativen Tendenzen überwinden, die dich tief im Inneren bedrücken. Das ist der Weg, um die schwierigste aller Ursachen für innere Unruhe zu überwinden.

Lass mich das wiederholen: Erkenne, dass es in der göttlichen Vorsehung nichts gibt, was ungerecht ist. Wenn etwas Unerwünschtes in deinem Leben passiert, gibt es auch etwas Gutes, das direkt daneben liegt. Wenn du aufmerksam bist, wirst du es finden und sehen. Wenn du es siehst, sei der göttlichen Vorsehung dankbar, die dir diese Gelegenheit gegeben hat. Im Lichte dieser Erkenntnis verbrennst du all die vielen unglücklich klingenden Ursachen für innere Unruhe in deinem Leben. Auf diese Weise kannst du ihre Auswirkungen in deinem Geist auslöschen und deinen inneren Frieden wiederherstellen. Auf dem festen Boden des inneren Friedens kannst du den Samen pflanzen, der die Früchte der Freude und des Glücks tragen wird.

Beginne mit etwas super Kleinem, super Geringem. Ändere die Art und Weise, wie du sitzt, sprichst und gehst. Mache es dir zur Gewohnheit, dich auf eine positive Weise zu verhalten. Bringe ein Gefühl der Sanftheit, der Behutsamkeit mit. Bringe den Charakter von Vergebung, Mitgefühl, Stärke und Nachsicht in die verschiedenen Gesten, die du mit deinem Körper beim Sitzen, Stehen, Gehen und Sprechen machst. Indem du diese winzig kleinen Veränderungen vornimmst, indem du hier und dort an der Feinabstimmung feilst, wirst du feststellen, dass du indirekt mit deinem Geist arbeitest.

Es ist nie zu spät. Fang damit an, zu erkennen, wie du dich durch deine Gedanken, deine Sprache und dein Handeln aufgrund deiner inneren Unruhe selbst behandelst: „Ich bin nicht nett zu mir selbst oder zu denen, die ich liebe. Ich verletze mich selbst, indem ich wütend und nachtragend bin.“ Wir neigen dazu, unsere Wut auf uns selbst an denjenigen auszulassen, die uns am nächsten und liebsten sind. Vielleicht lässt du es an anderen aus, indem du sie anschreist, Dinge wirfst oder um dich schlägst. Erkenne das und beginne, dich langsam zu ändern. Das kann lange dauern, aber das ist vollkommen in Ordnung. Versuche es weiter und eines Tages wirst du den positiven Effekt sehen – langsam wird dein Geist mit positiven Eigenschaften gefüllt und klar, ruhig und fröhlich sein.

 

Dieser Artikel erschien auch im Amrit Blog in der Wisdom Library des Himalayan Institute, USA.

Deutsche Übersetzung von Michael Nickel und Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Himalayan Institute.

 

Pandit Rajmani Tigunait
Pandit Rajmani Tigunait

Pandit Tigunait, der spirituelle Leiter des Himalayan Institutes (USA), ist der Nachfolger von Swami Rama aus dem Himalaya. Seit mehr als einem Vierteljahrhundert lehrt und unterrichtet er weltweit und ist Autor von mehr als 15 Büchern, darunter seine kürzlich erschienenen "The Secret of the Yoga Sutra" ("Das Geheimnis des Yoga Sutra" im Frühjahr 2019 auf deutsch bei Angi Verlag) "The Practice of the Yoga Sutra" und seine Autobiographie "Touched by Fire: The Ongoing Journey of a Spiritual Seeker". Pandit Tigunait hat zwei Doktortitel: einen in Sanskrit von der University of Allahabad in Indien und einen in Oriental Studies von der University of Pennsylvania in USA. Die Familientradition gab Pandit Tigunait Zugang zu einer großen Bandbreite spiritueller Weisheit, die sowohl in den schriftlichen als auch in den mündlichen Traditionen bewahrt wurde. Bevor er seinen Meister traf, studierte Pandit Tigunait Sanskrit, die Sprache der alten Schriften Indiens, sowie die Sprachen der buddhistischen, Jaina und zoroastrischen Traditionen. 1976 ordinierte Swami Rama Pandit Tigunait in die 5.000 Jahre alte Linie der Himalaya-Meister.

https://www.agni-verlag.de/buecher/pandit-rajmani-tigunait/

close

Hallo Lebensfreude!

Lasse Dich positiv inspirieren! Abonniere die Agni Verlag Neuigkeiten und verpasse keine Magazin-Edition und Buch-Neuerscheinung!

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen entsprechend der Datenschutzerklärung und bin mit der dauerhaften Speicherung meiner Daten bis auf Widerruf für den Newsletterversand einverstanden.

Bücher mit Beiträgen von Pandit Rajmani Tigunait im Agni Verlag

Warum wir kämpfenAgni Verlag
AV011/AV025 - Pandit Rajmani Tigunait - Zur elften Stunde: Swami Rama" (Biographie), Agni Verlag 2021Agni Verlag

Zur elften Stunde: Swami Rama

, , , , , , ,
Von Pandit Rajmani Tigunait
Weltbürger und Yogi aus dem Himalaya, Biographie eines spirituellen Meisters
(limitierte bibliophile Ausgabe in Leinen)
Vishoka-Meditation - In innerer Freude ruhen: Effektive Yoga-Techniken für mentale Stille, Klarheit, Ausgleich, Wohlbefinden (mit Audio-Download) - AV036 - Agni Verlag 2020Agni Verlag
Liebe flüstert - Gedichte und Prosa eines Reisenden durch Zeit und Raum. Mystische Liebeserklärungen an die Göttliche Mutter. (Swami Rama, Agni Verlag 2020)Agni Verlag

Liebe flüstert

, , , , , ,
Von Swami Rama
Gedichte und Prosa eines Reisenden durch Zeit und Raum. Mystische Liebeserklärungen an die Göttliche Mutter.
Von der Kunst, Leben und Tod zu begegnen: Katha-Upanishad: Yoga für Klarheit, Gelassenheit und Weitblick (mit Audio-Download) - Pandit Rajmani Tigunai - Agni VerlagAgni Verlag
AV022 Die Kraft von Mantra und Yantra - Initiation und Praxis im Yoga von Klang und Form (Pandit Rajmani Tigunait)Agni Verlag
AV004 - Pandit Rajmani Tigunait - Die Weisheit der Meister des Himalayas - Die Philosophie des Yoga in Geschichten für ein erfülltes und glückliches LebenAgni Verlag
AV027 - Pandit Rajmani Tigunait - Das Geheimnis des Yoga Sutra - Smadhi PadaAgni Verlag
AV54 - Die Kunst des freudvollen LebensAgni Verlag
AV108 - Swami Rama: Mein Leben mit den Meistern des Himalayas (Buch)Agni Verlag

Hallo Lebensfreude! - Bleibe Informiert ...

Abonniere die kostenlosen
Agni Verlag Neuigkeiten