Lass Dir den Beitrag von Anisha vorlesen!

Unsere synthetische Stimme Anisha lernt ständig neue Worte für eine bessere Aussprache

Fortsetzung: Pandit Rajmani Tigunait im Interview über die Yoga Sutras, seinen Kommentar, seine Kurse und die Mission des Himalayan Institute.

Interviewfragen von Michael Nickel

Im vorigen Teil des Interviews erzählt uns Panditji, wie er durch seine Familie und Lehrer eine sehr persönliche Beziehung zum Yoga Sutra aufgebaut hat. Oder springe zum esrten Teil des Interviews.

 

Die Yoga Sutras sprechen ausführlich über, „Erleuchtung“, Samadhi. Könnten Sie uns dieses Konzept erklären? Was ist Samadhi?

Samadhi ist ein absolut erholsamer Zustand des Geistes. Ein völlig reiner, stiller, stabiler mentaler Zustand, in dem der Geist ungestört und unbeeinflusst ist durch seine eigenen Samskaras und Vasanas – also seine subtilen Eindrücke, Tendenzen, Modifikationen und Gedanken-Konstrukte, die durch diese Samskaras erschaffen werden. Das also wird Samadhi genannt. Weil wir in diesem Zustand mental so rein, so vollständig ausgerichtet und still sind, dass das reine Bewusstsein, das in dir ist und das du bist, den reinen Geist reflektiert. Die Reinheit des Geistes und die Reinheit des Bewusstseins sind völlig gleich, die beiden spiegeln sich also gegenseitig. Dieser Zustand ist Samadhi.

Nun, das ist eine Definition vom Standpunkt aus, Samadhi als Bestimmungsort zu sehen. Allerdings gibt es auch einen Prozess, der dich zu diesem Zustand führt und dieser Prozess wird ebenfalls Samadhi genannt. Der Prozess durch den wir den Zustand von Samadhi erreichen nennen wir Niederes Samadhi. Wo wir durch diesen Prozess hin gelangen, diesen Zustand nennen wir Höheres Samadhi.

Die Yoga Sutras nennen Dharana und Dhyana, Konzentration und Meditation – die wir beide als Niederes Samadhi zusammenfassen – und eben das sogenannte Samadhi, der Zustand vollständiger spiritueller Absorption. Diese drei gemeinsam beziehen sich auf einen kontinuierlichen Prozess. Es ist ein Kontinuum, kein stufenförmiges, sprunghaftes Phänomen. Es ist also nicht von hier bis da Konzentration, von da bis dort Meditation und ab dort dann Samadhi, es ist ein kontinuierliches, übergangsloses Fortschreiten durch immer weiter verfeinerte Zustände.

Wenn wir unsere Meditation beginnen, sehen wir uns mit den herumschweifenden Tendenzen unseres Geistes konfrontiert. Wenn wir weiter üben, bemerken wir, dass unser Geist ein klein wenig ruhiger geworden ist. Wir sind mental aufmerksamer, unser Geist beginnt seine eigene innere Leuchtkraft zu verstehen und seine eigenen versteckten Tendenzen. Unser Geist erlangt die Klarheit und Stärke, diesen herumschweifenden Tendenzen zu begegnen und sie zu bändigen. Wenn der Prozess fortschreitet, erreichen wir immer mehr Reife in unserer Praxis. Dann beginnt eine Zeit, in der unser Geist sehr ausgerichtet, fokussiert, viel reiner, sehr viel transparenter und sehr viel stabiler ist.

Schlussendlich kommt eine Zeit, in der keine Gedanken-Konstrukte, keine Wahrnehmungen und keine Störungen und Ablenkungen mehr vorherrschen. Auch die subtilen Sorgen und Ursachen unserer herumschweifenden Tendenzen, wie zum Beispiel Angst, Ärger, Hass, Neid, Gier, Zweifel, usw., sind dann verringert. Dieser Zustand wird Samadhi genannt. Zusammengefasst heißt das, Samadhi ist ein Zustand und Niederes Samadhi ist ein Prozess. Was jede Praxis betrifft, beginnen wir immer mit dem Prozess und schlussendlich erreichen wir irgendwann den Zustand.

Im Yoga, wie er im Westen unterrichtet wird, werden aus den Yoga Sutras besonders die Yamas und Nyamas betont. Was ist Ihrer Ansicht nach das Wichtigste für Yogalehrer aus den Yoga Sutras?

Ich denke, heutzutage wird Yoga weltweit hauptsächlich als Asana verstanden. Wenn Asana nicht mit Pranayama und mit anderen Praktiken, wie Bandhas, Mudras, Meditation, usw., kombiniert wird, dann ist er definitiv unvollständig. Er ist dann nicht so effektiv, als wenn er von den übrigen Komponenten des Yoga begleitet wird.

Wenn es um die Botschaft des Yoga geht, werden die ersten beiden Ränge definitiv von den Yamas und Nyamas belegt. Gewaltlosigkeit, Wahrhaftigkeit, Nicht-Stehlen, Nicht-Schwelgen, wie auch Nicht-Besitzergreifen, Reinheit, Zufriedenheit, Selbstdisziplin, Selbststudium und vertrauensvolle Hingabe an eine höhere Macht, diese zehn Komponenten der Yamas und Nyamas helfen uns, ein würdevolles menschliches Wesen zu werden. Durch sie kultivieren wir eine Sensibilität gegenüber unseren eigenen Gedanken und Gefühlen, wie auch gegenüber den Gedanken und Gefühlen von anderen. Wir werden also ein besserer Mensch. Und automatisch, durch das Praktizieren von Yamas und Nyamas, sind wir in der Lage, viele Ursachen unserer Ablenkung zu reduzieren.

Durch diesen ‚yogischen Lebensstil‘ erschaffen wir ein Umfeld in dem wir nicht mehr länger eine Bedrohung für andere darstellen und andere nicht länger eine Bedrohung für uns sind. Wir beginnen einerseits, in Frieden und Harmonie zu leben. Andererseits, durch die Anwendung dieser zehn Yamas und Nyamas, erlangen wir eine innere Umwelt, die die Ökologie unseres Körpers und unseres Geistes sehr fein ausbalanciert. Daher verschwinden auf diese Weise viele Ursachen unserer Ablenkungen, unserer Störungen und unserer Benommenheit. Genau das benötigen wir, zum Beispiel, um ein gutes und gesundes Familien- und Sozialleben zu führen. Auch im politischen Leben und in jedem anderen Berufsleben ist es sehr wichtig, dass wir liebevollere, nettere, sanftere, einfachere und aufrichtigere Personen werden. Das ist es, was uns die Yamas und Nyamas lehren. Das heißt, Yamas und Nyamas sind essentielle Bestandteile unserer Yoga-Praxis.

 

Und die Verbindung mit Meditation – dem vorher angesprochenen Prozess von Samadhi – hilft uns, Yamas und Nyamas im Alltag umzusetzen?

Völlig richtig!

 

Im vierten Teil des Interviews mit Panditji geht es um die Einzigartigkeit des zu Grunde liegenden Yoga Sutra-Kommentars von Vyasa, um Panditjis Lieblingssutra und wie Yoga Sutras im 21. Jahrhundert vermittelt werden. 

 

Dieses Interview erschien zuerst in gekürzter Version im Yoga Aktuell 92 (2015). Das Buch, über das im Interview gesprochen wird, “Das Geheimnis der Yoga Sutras – Samadhi Pada” ist im Frühjahr 2019 im Agni Verlag auf deutsch erschienen und ist über den Agni Verlag Webshop, über unseren Amazon-Verlagsshop und natürlich im lokalen Buchhandel erhältlich. Das Buch wird inzwischen in vielen Aus- und Weiterbildungen für Yoga-Lehrer eingesetzt und wenn Du ein Interesse an authentischer Yoga-Philosophie hast, ist dieses Buch eine tiefe Bereicherung und Inspiration für den Sucher in Dir.

Das Interview führte Michael Nickel. Fotos ebenfalls von Michael Nickel.

 

Pandit Rajmani Tigunait
Pandit Rajmani Tigunait

Pandit Tigunait, der spirituelle Leiter des Himalayan Institutes (USA), ist der Nachfolger von Swami Rama aus dem Himalaya. Seit mehr als einem Vierteljahrhundert lehrt und unterrichtet er weltweit und ist Autor von mehr als 15 Büchern, darunter seine kürzlich erschienenen "The Secret of the Yoga Sutra" ("Das Geheimnis des Yoga Sutra" im Frühjahr 2019 auf deutsch bei Angi Verlag) "The Practice of the Yoga Sutra" und seine Autobiographie "Touched by Fire: The Ongoing Journey of a Spiritual Seeker". Pandit Tigunait hat zwei Doktortitel: einen in Sanskrit von der University of Allahabad in Indien und einen in Oriental Studies von der University of Pennsylvania in USA. Die Familientradition gab Pandit Tigunait Zugang zu einer großen Bandbreite spiritueller Weisheit, die sowohl in den schriftlichen als auch in den mündlichen Traditionen bewahrt wurde. Bevor er seinen Meister traf, studierte Pandit Tigunait Sanskrit, die Sprache der alten Schriften Indiens, sowie die Sprachen der buddhistischen, Jaina und zoroastrischen Traditionen. 1976 ordinierte Swami Rama Pandit Tigunait in die 5.000 Jahre alte Linie der Himalaya-Meister.

https://www.agni-verlag.de/buecher/pandit-rajmani-tigunait/

close

Hallo Lebensfreude!

Lasse Dich positiv inspirieren! Abonniere die Agni Verlag Neuigkeiten und verpasse keine Magazin-Edition und Buch-Neuerscheinung!

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen entsprechend der Datenschutzerklärung und bin mit der dauerhaften Speicherung meiner Daten bis auf Widerruf für den Newsletterversand einverstanden.

Bücher mit Beiträgen von Pandit Rajmani Tigunait im Agni Verlag

AV011/AV025 - Pandit Rajmani Tigunait - Zur elften Stunde: Swami Rama" (Biographie), Agni Verlag 2021Agni Verlag

Zur elften Stunde: Swami Rama

, , , , , , ,
Von Pandit Rajmani Tigunait
Weltbürger und Yogi aus dem Himalaya, Biographie eines spirituellen Meisters
(limitierte bibliophile Ausgabe in Leinen)
Vishoka-Meditation - In innerer Freude ruhen: Effektive Yoga-Techniken für mentale Stille, Klarheit, Ausgleich, Wohlbefinden (mit Audio-Download) - AV036 - Agni Verlag 2020Agni Verlag

Vishoka-Meditation

, , , , , , , ,
Von Pandit Rajmani Tigunait
In innerer Freude ruhen: Effektive Yoga-Techniken für mentale Stille, Klarheit, Ausgleich, Wohlbefinden (mit Audio-Download)
Liebe flüstert - Gedichte und Prosa eines Reisenden durch Zeit und Raum. Mystische Liebeserklärungen an die Göttliche Mutter. (Swami Rama, Agni Verlag 2020)Agni Verlag

Liebe flüstert

, , , , , ,
Von Swami Rama
Gedichte und Prosa eines Reisenden durch Zeit und Raum. Mystische Liebeserklärungen an die Göttliche Mutter.
Von der Kunst, Leben und Tod zu begegnen: Katha-Upanishad: Yoga für Klarheit, Gelassenheit und Weitblick (mit Audio-Download) - Pandit Rajmani Tigunai - Agni VerlagAgni Verlag
AV022 Die Kraft von Mantra und Yantra - Initiation und Praxis im Yoga von Klang und Form (Pandit Rajmani Tigunait)Agni Verlag
AV004 - Pandit Rajmani Tigunait - Die Weisheit der Meister des Himalayas - Die Philosophie des Yoga in Geschichten für ein erfülltes und glückliches LebenAgni Verlag
AV027 - Pandit Rajmani Tigunait - Das Geheimnis des Yoga Sutra - Smadhi PadaAgni Verlag
AV54 - Die Kunst des freudvollen LebensAgni Verlag
AV108 - Swami Rama: Mein Leben mit den Meistern des Himalayas (Buch)Agni Verlag

Bücher zur Praxis von Yoga im Agni Verlag

Vishoka-Meditation - In innerer Freude ruhen: Effektive Yoga-Techniken für mentale Stille, Klarheit, Ausgleich, Wohlbefinden (mit Audio-Download) - AV036 - Agni Verlag 2020Agni Verlag

Vishoka-Meditation

, , , , , , , ,
Von Pandit Rajmani Tigunait
In innerer Freude ruhen: Effektive Yoga-Techniken für mentale Stille, Klarheit, Ausgleich, Wohlbefinden (mit Audio-Download)
Von der Kunst, Leben und Tod zu begegnen: Katha-Upanishad: Yoga für Klarheit, Gelassenheit und Weitblick (mit Audio-Download) - Pandit Rajmani Tigunai - Agni VerlagAgni Verlag
AV012 Die Essenz des Seins - Mandukya-Upanishad (Swami Rama) - Yoga Nidra - Agni Verlag CoverAgni Verlag
AV022 Die Kraft von Mantra und Yantra - Initiation und Praxis im Yoga von Klang und Form (Pandit Rajmani Tigunait)Agni Verlag
AV027 - Pandit Rajmani Tigunait - Das Geheimnis des Yoga Sutra - Smadhi PadaAgni Verlag
AV039 - Swami Rama, Ballentine, Hymes: Die Wissenschaft vom Atem - eine praktische Einführung in Atmung, Atemachtsamkeit und PranayamaAgni Verlag
AV033 - Swami Rama: Die Praxis der Meditation - Einführung und Leitfaden auf dem Weg nach innen (Buch)Agni Verlag
AV54 - Die Kunst des freudvollen LebensAgni Verlag

Hallo Lebensfreude! - Bleibe Informiert ...

Abonniere die kostenlosen
Agni Verlag Neuigkeiten