Vollmondtext Oktober 2022: Mit dem Feuer des Gewahrseins im Loslassen die spirituelle Krise überwinden

Lass Dir den Beitrag von Anisha vorlesen!

Unsere synthetische Stimme Anisha lernt ständig neue Worte für eine bessere Aussprache

Von Wolfgang Bischoff

Liebe Menschen,

Am 9. Oktober 2022 erstrahlt der Herbstvollmond am azurblauen Himmel. Lasst uns gemeinsam von 21 bis 22 Uhr still werden, jede an ihrem Platz und das Phänomen der spirituellen Schulung kontemplieren.

Wir sollten beim Üben der Konzentration, Kontemplation und Meditation immer daran denken, dass, wenn wir einen Fortschritt in diesen Übungen erlangen wollen, wir drei Fortschritte im Erüben der Yamas und Niyamas, der Verhaltensvorschläge im Umgang mit Anderen und mit mir selbst machen sollten.

Das Pflegen des Wohlgefühls durch all unsere Übungen sollte immer gleichzeitig eine soziale Ausrichtung zum Wohle der Menschheit beinhalten. Jedoch beginnt dann – sobald wir uns von der Gewalt im Inneren sowie auch im Äußeren, die alle Menschen bindet, befreien, indem wir sie überwinden lernen – eine vitale Auseinandersetzung mit unserem eigenen Ego und den Neigungen, Phänomene gut oder schlecht zu finden. Wir erkennen, dass wir uns bisher immer mit unseren Handlungen und deren Früchten identifiziert haben, uns als Objekte empfunden haben und das Subjekt des gesamten Prozesses aus den Augen verloren haben.

In allen unseren Übungen lehren wir: Beobachte, beobachte, beobachte. Entsprechend der Samkhya Philosophie sind wir reines Bewusstsein, der Sehende, die Beobachterin, das Reine, das Weise, das immer Freie, das allem das Leben schenkt. Wir entdecken also auf unserer Suche, dass wir weder die Handlungen noch die Früchte der Handlungen sind, dass wir weder der Körper, die Atmung, der Geist sind, noch das individualisierte empirische ich. Diese Erkenntnis führt uns zu der Wahrnehmung, dass wir uns als göttlicher Seelenfunken erkennen, als Quelle der Glückseligkeit und Fülle.  Wir erleben uns als Zeugenbewußtsein des gesamten Werdens-Prozesses.

Raphael, ein Meister des Advaita Vedanta schreibt in seinem Buch: „Das Feuer des Gewahrseins“ über die Bedeutung von spiritueller Schulung und den dabei auftretenden Erfahrungsmöglichkeiten von Krisen und Willensschwäche:

„Wenn ein Schüler in seiner Schulung tiefer gehen will oder aufgrund seines Reifegrades dazu gezwungen wird, kann er einen Zusammenbruch seiner Energien feststellen, ein Gefühl des Unwohlseins, das in Rastlosigkeit, Indifferenz oder sogar in irrationaler Willensschwäche münden kann. Die Psyche verliert, in sich selbst zusammenfallend, sogar an Biss, sie hat kein Interesse mehr, sich etwas zuzuwenden und wird antriebslos. Das Ahamkara-Ich kasteit sich, lässt sich in negativem Sinn gehen und gerät in einen Zustand der Apathie. Die Energien, die den profanen Lebenszweck motivieren, ziehen sich zusammen und erzeugen eine Krise der Demotivation, der Depression und des Desinteresses. Der Schüler kann all sein Wirken in Frage stellen und begreifen, dass er während seines Lebens niemals erkannt, nie geliebt und nie wirklich gehandelt hat. Oft entstehen daraus Zweifel, ob der gewählte Weg der Verwirklichung wirklich sinnvoll war.

Das ist eine große spirituelle Krise, in der einem die Kraft, etwas zu tun, noch die rationale Fähigkeit oder das erhellende Licht fehlt.  Was ist da zu tun?

Wenn einem Nichtschwimmer droht, von den Wellen des Meeres überwältigt zu werden, erschrickt der Erhaltungstrieb des Ahamkara, von Furcht und Angst gequält; dann ist es nutzlos, wild und irrational herum zu fuchteln.

Es gibt allerdings eine optimale Stellung, die ihn retten könnte: Er könnte auf aktive, bewusste Weise den “toten Mann“ machen, sich hingeben, „loslassen“, denn dann tragen ihn die Wellen, wiegen ihn sogar. In einer Situation, in der sich die Individualität an der äußeren Grenze ihres Überlebens befindet, ist es erforderlich, in ruhiger, stiller Haltung zu verharren, in der Stellung eines stillen Beobachters, im Bewusstseinszustand der Unbewegtheit, aber zutiefst gewahr für das, was geschieht. 

Nur so und ganz allmählich – wobei die Zeit wenig zählt- taucht die Morgenröte auf und das Bewusstsein kann feststellen, dass ein erquickendes und erhellendes licht den gesamten psychischen Raum zu durchfluten beginnt. Diese authentische Philosophie wird laut Platon eine Todesübung genannt. Aber jeder Tod beinhaltet bekanntlich eine neue Geburt.“

Unsere heutige Zeit mit der Pandemie und dem Krieg und den daraus entstehenden existentiellen Nöten kann jedem von uns bewusst oder unbewusst eine solche Erfahrung ermöglichen. Vielleicht können die vorausgehenden Gedanken dafür einen Trost darstellen.

Ich wünsche euch eine ernsthafte, besinnliche Stunde

in liebevoller Verbundenheit

Wolfgang

Online-Seminar
mit Wolfgang Bischoff

Ende Oktober 2022 (am 28. und 29.10. abends, sowie am 30.10. vormittags) wird Wolfgang Bischoff ein Online-Seminar abhalten über die inneren Wege, die wir beschreiten können, über die Reinigung der Elemente in uns und das Chakrasystem sowie den Weg des Feuers und des Lichtes. Wer daran Interesse hat, meldet sich bitte direkt bei Wolfgang Bischoff über das Kontaktformular seiner Webseite Human Culture Academy (externer Link).

 

Die Illustrationen zu diesem Vollmondtext wurden speziell für diesen Beitrag mit Hilfe von DreamStudio AI erzeugt, unter Verwendung einer künstlichen Intelligenz, die aus beschreibenden Texten Bilder generiert. Dabei wurde folgende Beschreibung zugrunde gelegt: „Das Feuer des Gewahrseins im Geist eines Meditationsmeisters, der in einer hyperrealistischen Himalaya-Berglandschaft unter einem großen Vollmond sitzt.“

 

Wolfgang Bischoff
Wolfgang Bischoff

Wolfgang Bischoff ist Dipl. Psychologe und Psychotherapeut, Internationaler Berater und Mentor für Führungspersönlichkeiten in der Industrie und Wirtschaft in Europa, Amerika und Indonesien und Inhaber und Gründer der Human Culture Academy Deutschland. Inspiriert durch seinen spirituellen Lehrer Swami Rama gründete Wolfgang 1981 das Himalaya Institut e.V., dem er als spiritueller Leiter verbunden bleibt. Er gründete außerdem die Unternehmensberatung „Güldenhorm Institut“ und die „Güldenholm Stiftung“ zur Unterstützung von besonders begabten Studenten und zur Erhaltung, Pflege und Veröffentlichung von Menschenweisheitsgut. Er ist Miturheber von Human Excellence, einer Synthese aus westlichen und östlichen Persönlichkeitsentwicklungskonzepten, sowie Mitinitiator des PoWer-Programmes (Partnership for Water Education and Research) der UNESCO. Webseite: www.humancultureacademy.com

https://humancultureacademy.com/

close

Hallo Lebensfreude!

Lasse Dich positiv inspirieren! Abonniere die Agni Verlag Neuigkeiten und verpasse keine Magazin-Edition und Buch-Neuerscheinung!

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen entsprechend der Datenschutzerklärung und bin mit der dauerhaften Speicherung meiner Daten bis auf Widerruf für den Newsletterversand einverstanden.

Bücher zur Praxis von Yoga im Agni Verlag

Vishoka-Meditation - In innerer Freude ruhen: Effektive Yoga-Techniken für mentale Stille, Klarheit, Ausgleich, Wohlbefinden (mit Audio-Download) - AV036 - Agni Verlag 2020Agni Verlag
Von der Kunst, Leben und Tod zu begegnen: Katha-Upanishad: Yoga für Klarheit, Gelassenheit und Weitblick (mit Audio-Download) - Pandit Rajmani Tigunai - Agni VerlagAgni Verlag
AV012 Die Essenz des Seins - Mandukya-Upanishad (Swami Rama) - Yoga Nidra - Agni Verlag CoverAgni Verlag
AV022 Die Kraft von Mantra und Yantra - Initiation und Praxis im Yoga von Klang und Form (Pandit Rajmani Tigunait)Agni Verlag
AV027 - Pandit Rajmani Tigunait - Das Geheimnis des Yoga Sutra - Smadhi PadaAgni Verlag
AV039 - Swami Rama, Ballentine, Hymes: Die Wissenschaft vom Atem - eine praktische Einführung in Atmung, Atemachtsamkeit und PranayamaAgni Verlag
AV033 - Swami Rama: Die Praxis der Meditation - Einführung und Leitfaden auf dem Weg nach innen (Buch)Agni Verlag
AV54 - Die Kunst des freudvollen LebensAgni Verlag

Hallo Lebensfreude! - Bleibe Informiert ...

Abonniere die kostenlosen
Agni Verlag Neuigkeiten